Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Erdwärme-Zeitung.de | 18. November 2017

Scroll to top

Top

No Comments

Planungsablauf Wärmepumpenanlage

Planungsablauf Wärmepumpenanlage
Planungsablauf einer Wärmepumpenanlage

Energiekosten senken. Wärmepumpenanlagen richtig Planen und Ausführen.

Wie man aus zahlreichen Veröffentlichungen, z.B. Fraunhofer Feldtestergebnisse für Sole- und Luft-Wärmepumpen entnehmen kann, gehen die Jahresarbeitszahlen, sprich der Energieverbrauch und somit die Effizienz einer Wärmepumpenanlage weit auseinander. Dies liegt daran, dass der Stromverbrauch sowie die Effizienz einer Wärmepumpenanlage von zahlreichen Faktoren abhängt.

Bei der Planung und Erstellung einer Wärmepumpenanlage müssen viele verschiedene Gewerke Hand in Hand zusammenarbeiten. Eine genaue Koordinierung und Trennung aller Schnittstellen wird somit notwendig. Diese Seite gibt einen Überblick beim Planungsablauf einer Wärmepumpe.

Gebäudedaten ermitteln.
  • Gebäude Heizlast nach DIN ermitteln
  • Warmwasserdedarf der Familie erfassen
  • Wärmeabgabe festlegen ( z.B. Wandheizkörper, Fussbodenheizung, Heizkörper)
  • Temperaturen des Wärmeabgabesystems festlegen ( Wichtig: möglichst geringe Vorlauftemperaturen wählen )
Dimensionierung der Wärmepumpe
  • Betriebsarten der Wärmepumpe festlegen ( monovalent, monoenergetisch, bivalent )
  • Sperzeiten der Stromversorger berücksichtigen
  • Speicher für Warmwasserbereitung dimensionieren
  • Wärmequelle festlegen und berechnen ( Luft, Wasser, Erdreich )
Recht, Finanzierung und Fördermöglichkeiten
  • Genehmigungsverfahen bei der Wasserbehörde beantragen ( Wird meist durch Bohrfirma erledigt), Gebühren vom Landratsamt einplanen, Bearbeitungszeit mindestens 4 Wochen
  • Staatliche und örtliche Fördermöglichkeiten klären, z.B.KFW – Bank
  • Stromanbieter für Sonderstrom vergleichen
Schnittstellen und Zuständigkeiten vestlegen
  • Schnittstelle der Wärmequelle ( besonders zu beachten: Leistungsgrenze Bohrunternehen, nur Sonden oder auch Anschluss an den Verteiler, Frostschutzbefüllung )
  • Schnittstelle Heizungsanlage ( nur Wärmepumpe oder gesamt Installation)
  • Schnittstelle Elektroinstalation ( Wärmepumpe, oder bei Wasser Wasseranlagen Unterwasserpumpe im Brunnen)
  • Schnittstelle Tiefbauarbeiten für Sondengräben und Verteileranlage sowie Verteilerschacht
  • Schnittstelle Wanddurchführung am Bauwerk und Abdichtung dieser
Aufragsvergabe an Unternehmen
  • Beauftragung aller beteiligten Firmen mit genauer Leistungsabgrenzung
  • Erdwärmesonde dimensionieren ( Bohrfirma oder Hydrologe ), Bohrarbeiten durchführen
  • Elektroarbeiten ( Zählerantrag für Wärmepumpe mit Sonderstrom stellen, Last und Steuerleitungen verlegen, Starkstromanschluss, Zählerplätze einrichten)

 

Submit a Comment